Gemeinde Wachau Ortsteil Lomnitz
D-Box 1/2
D-Box Filme auf DVD brennen MPEG2 auf DVD ohne Transkodierung mit DVD-Patcher und DVD- Authoringprogramm Um die aufgenommenen D-Box Filme auf DVD zu brennen, eignet sich sehr gut das Programm von Ulead DVD Power Tools. (Eine Testversion können Sie sich hier runter laden).  Zuvor können sie noch mit den Programm Vidomi geschnitten werden. Mit dem Programm DVD Patcher wird die MPG Datei auf DVD Norm gepatcht. DVD Patcher können Sie sich hier herunterladen.   Jeder, der schon mal versucht hat, aus einem MPEG2 File eine DVD zu erstellen, kennt sicherlich das Problem. Fast alle DVD Authoringprogramme meckern entweder, die nicht DVD- konforme Bitrate oder die falsche Auflösung an, oder wollen die MPEG Datei  transkodieren, das kann Stunden dauern und die Qualität wird schlechter. Da die eingetragene Bitrate eher ein theoretischer Wert ist, kann man diese problemlos auf einen anderen Wert umpatchen. Mit DVD-Patcher einfach das MPEG File (*.mpg, *.m2v, *.vob...) laden, die Parameter einstellen und auf "Patch now!" klicken Wir öffnen nun zuerst den DVD Patcher und laden unter Browser unsere Datei.   Jetzt stellen wir die Bitrate auf 3,5 MBit (DVD) ein. Bei Size stellen wir auf 720 (DVD) x 576 (PAL) . Den Aspekt Ratio lassen wir so wie er ist. Und bei Patch     stellen wir auf First header only. Nun noch auf Patch now drücken. Es geht ein       neues Fenster auf, wo wir noch mal alles überprüfen. Wenn alles in Ordnung ist drücken wir auf Start.       Wenn alles funktioniert hat, sollte es so aussehen       Jetzt können wir authoren   Öffnen Sie das Programm DVD Power Tools und gehen auf neues Projekt     Es wird ein neues Fenster geöffnet. Hier geben Sie einen Projektnamen ein und stellen Medientyp auf DVD. Bestätigen sie mit OK.         Es wird ein Hinweisfenster geöffnet, das nicht in den Aufnamemodus gewechselt werden kann. Dies können wir getrost ignorieren und bestätigen mit OK.     Nun gehen wir mit der Maus links auf den Ordner und laden uns unsere Videodatei ( die wir zuvor mit Vidomi passgerecht geschnitten haben )     Die Videodatei wird nun unter Video Allgemein angezeigt     Jetzt wird die Datei mit  der linken Maus markiert und bei gedrückt gehaltener linker Maus unten zwischen die beiden Vorschaubilder gezogen bis ein gelber Streifen sichtbar ist. Nun können wir die Maus loslassen und unser Video befindet sich jetzt zwischen den beiden Vorschaubildern.     Wir gehen oben in der Menüleiste auf Beenden und es öffnet sich ein neues Fenster.     Jetzt können wir auf Disc erstellen gehen und stellen hohe Qualität ein. (Die 60 Min pro DVD Anzeige stimmt in unseren Fall nicht und wir brauchen sie nicht zu beachten. Der Film geht auf jeden Fall auf die DVD wenn er nicht größer als 4,36 GB ist, was aber nur bei überlangen Filmen der Fall ist) Ein normaler 2 Stunden Film von der D- Box hat ca. 3 GB so das auch noch Platz für Menüs bleibt.     Es wird wieder ein neues Fenster geöffnet wo man verschiedene Einstellungen vornehmen kann. Man kann ein DVD Image erstellen und auf Festplatte speichern, die Disc direkt brennen oder auch vorher einen Schreibtest durchführen. Ich bevorzuge das direkte Brennen auf Disc. So, nun nur noch auf Start drücken und warten. Die Disc oder das Image wird jetzt geschrieben. Viel Spaß   Harald Partsch   PS: Es lassen sich auch Menüs für die DVD erstellen. Man kann auch mehrere SVCD´s  auf die DVD brennen wenn man diese vorher alle in das Programm lädt. Diese Programm kann noch viel mehr, aber probieren Sie es selbst aus.   Um Fehler beim brennen auf DVD zu vermeiden, bitte alle Windows Programme auch die eventuell im Hintergrund arbeitenden Virenscanner ausschalten.
Besucherzaehler
Für Firefox optimiert
E-Mail
Gästebuch
D-Box 1/2
 D-Box Filme auf DVD brennen   MPEG2 auf DVD ohne Transkodierung mit DVD- Patcher und DVD-Authoringprogramm Um die aufgenommenen D-Box Filme auf DVD zu brennen, eignet sich sehr gut das Programm von Ulead DVD Power Tools. (Eine Testversion können Sie sich hier runterladen).  Zuvor können sie noch mit den Programm Vidomi geschnitten werden. Mit dem Programm DVD Patcher wird die MPG Datei auf DVD Norm gepatcht. DVD Patcher können Sie sich hier herunterladen.   Jeder, der schon mal versucht hat, aus einem MPEG2 File eine DVD zu erstellen, kennt sicherlich das Problem. Fast alle DVD Authoringprogramme meckern entweder, die nicht DVD- konforme Bitrate oder die falsche Auflösung an, oder wollen die MPEG Datei  transkodieren, das kann Stunden dauern und die Qualität wird schlechter. Da die eingetragene Bitrate eher ein theoretischer Wert ist, kann man diese problemlos auf einen anderen Wert umpatchen. Mit DVD-Patcher einfach das MPEG File (*.mpg, *.m2v, *.vob...) laden, die Parameter einstellen und auf "Patch now!" klicken Wir öffnen nun zuerst den DVD Patcher und laden unter Browser unsere Datei. Jetzt stellen wir die Bitrate auf 3,5 MBit (DVD) ein. Bei Size stellen wir auf 720 (DVD) x 576 (PAL) . Den Aspekt Ratio lassen wir so wie er ist. Und bei Patch stellen wir auf First header only. Nun noch auf Patch now drücken. Es geht ein neues Fenster auf, wo wir noch mal alles überprüfen. Wenn alles in Ordnung ist drücken wir auf Start.        Wenn alles funktioniert hat, sollte es so aussehen       Jetzt können wir authoren   Öffnen Sie das Programm DVD Power Tools und gehen auf neues Projekt     Es wird ein neues Fenster geöffnet. Hier geben Sie einen Projektnamen ein und stellen Medientyp auf DVD. Bestätigen sie mit OK.      Es wird ein Hinweisfenster geöffnet, das nicht in den Aufnamemodus gewechselt werden kann. Dies können wir getrost ignorieren und bestätigen mit OK.     Nun gehen wir mit der Maus links auf den Ordner und laden uns unsere Videodatei ( die wir zuvor mit Vidomi passgerecht geschnitten haben )     Die Videodatei wird nun unter Video Allgemein angezeigt     Jetzt wird die Datei mit  der linken Maus markiert und bei gedrückt gehaltener linker Maus unten zwischen die beiden Vorschaubilder gezogen bis ein gelber Streifen sichtbar ist. Nun können wir die Maus loslassen und unser Video befindet sich jetzt zwischen den beiden Vorschaubildern.     Wir gehen oben in der Menüleiste auf Beenden und es öffnet sich ein neues Fenster.     Jetzt können wir auf Disc erstellen gehen und stellen hohe Qualität ein. (Die 60 Min pro DVD Anzeige stimmt in unseren Fall nicht und wir brauchen sie nicht zu beachten. Der Film geht auf jeden Fall auf die DVD wenn er nicht größer als 4,36 GB ist, was aber nur bei überlangen Filmen der Fall ist) Ein normaler 2 Stunden Film von der D-Box hat ca. 3 GB so das auch noch Platz für Menüs bleibt.     Es wird wieder ein neues Fenster geöffnet wo man verschiedene Einstellungen vornehmen kann. Man kann ein DVD Image erstellen und auf Festplatte speichern, die Disc direkt brennen oder auch vorher einen Schreibtest durchführen. Ich bevorzuge das direkte Brennen auf Disc.     So, nun nur noch auf Start drücken und warten. Die Disc oder das Image wird jetzt geschrieben. Viel Spaß   Harald Partsch   PS: Es lassen sich auch Menüs für die DVD erstellen. Man kann auch mehrere SVCD´s  auf die DVD brennen wenn man diese vorher alle in das Programm lädt. Diese Programm kann noch viel mehr, aber probieren Sie es selbst aus.   Um Fehler beim brennen auf DVD zu vermeiden, bitte alle Windows Programme auch die eventuell im Hintergrund arbeitenden Virenscanner ausschalten.
Besucherzaehler
Für Firefox optimiert
D-Box 1/2
D-Box Filme auf DVD brennen   MPEG2 auf DVD ohne Transkodierung mit DVD- Patcher und DVD-Authoringprogramm   Um die aufgenommenen D-Box Filme auf DVD zu brennen, eignet sich sehr gut das Programm von Ulead DVD Power Tools. (Eine Testversion können Sie sich hier runterladen).  Zuvor können sie noch mit den Programm Vidomi geschnitten werden. Mit dem Programm DVD Patcher wird die MPG Datei auf DVD Norm gepatcht. DVD Patcher können Sie sich hier herunterladen. Jeder, der schon mal versucht hat, aus einem MPEG2 File eine DVD zu erstellen, kennt sicherlich das Problem. Fast alle DVD Authoringprogramme meckern entweder, die nicht DVD- konforme Bitrate oder die falsche Auflösung an, oder wollen die MPEG Datei  transkodieren, das kann Stunden dauern und die Qualität wird schlechter.   Da die eingetragene Bitrate eher ein theoretischer Wert ist, kann man diese problemlos auf einen anderen Wert umpatchen. Mit DVD-Patcher einfach das MPEG File (*.mpg, *.m2v, *.vob...) laden, die Parameter einstellen und auf "Patch now!" klicken Wir öffnen nun zuerst den DVD Patcher und laden unter Browser unsere Datei. Jetzt stellen wir die Bitrate auf 3,5 MBit (DVD) ein. Bei Size stellen wir auf 720 (DVD) x 576 (PAL) . Den Aspekt Ratio lassen wir so wie er ist. Und bei Patch stellen wir auf First header only. Nun noch auf Patch now drücken. Es geht ein neues Fenster auf, wo wir noch mal alles überprüfen. Wenn alles in Ordnung ist drücken wir auf Start.   Wenn alles funktioniert hat, sollte es so aussehen Jetzt können wir authoren Öffnen Sie das Programm DVD Power Tools und gehen auf neues Projekt Es wird ein neues Fenster geöffnet. Hier geben Sie einen Projektnamen ein und stellen Medientyp auf DVD. Bestätigen sie mit OK.   Es wird ein Hinweisfenster geöffnet, das nicht in den Aufnamemodus gewechselt werden kann. Dies können wir getrost ignorieren und bestätigen mit OK .  Nun gehen wir mit der Maus links auf den Ordner und laden uns unsere Videodatei ( die wir zuvor mit Vidomi passgerecht geschnitten haben ) Nun gehen wir mit der Maus links auf den Ordner und laden uns unsere Videodatei ( die wir zuvor mit Vidomi passgerecht geschnitten haben ) Die Videodatei wird nun unter Video Allgemein angezeigt   Jetzt wird die Datei mit  der linken Maus markiert und bei gedrückt gehaltener linker Maus unten zwischen die beiden Vorschaubilder gezogen bis ein gelber Streifen sichtbar ist. Nun können wir die Maus loslassen und unser Video befindet sich jetzt zwischen den beiden Vorschaubildern.   Wir gehen oben in der Menüleiste auf Beenden und es öffnet sich ein neues Fenster . Jetzt können wir auf Disc erstellen gehen und stellen hohe Qualität ein. (Die 60 Min pro DVD Anzeige stimmt in unseren Fall nicht und wir brauchen sie nicht zu beachten. Der Film geht auf jeden Fall auf die DVD wenn er nicht größer als 4,36 GB ist, was aber nur bei überlangen Filmen der Fall ist) Ein normaler 2 Stunden Film von der D-Box hat ca. 3 GB so das auch noch Platz für Menüs bleibt.   Es wird wieder ein neues Fenster geöffnet wo man verschiedene Einstellungen vornehmen kann. Man kann ein DVD Image erstellen und auf Festplatte speichern, die Disc direkt brennen oder auch vorher einen Schreibtest durchführen. Ich bevorzuge das direkte Brennen auf Disc.
So, nun nur noch auf Start drücken und warten.   Die Disc oder das Image wird jetzt geschrieben. Viel Spaß   Harald Partsch   PS: Es lassen sich auch Menüs für die DVD erstellen. Man kann auch mehrere SVCD´s  auf die DVD brennen wenn man diese vorher alle in das Programm lädt. Diese Programm kann noch viel mehr, aber probieren Sie es selbst aus.   Um Fehler beim brennen auf DVD zu vermeiden, bitte alle Windows Programme auch die eventuell im Hintergrund arbeitenden Virenscanner ausschalten.
Für Firefox optimiert
Besucherzaehler